Harfenunterricht - Klangwerkstatt Gottwollshausen - Judith Hambücher, Harfe im Hohenlohekreis in Schwäbisch Hall / Gottwollshausen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Harfenunterricht


Mit dem Erlernen des Harfenspiels kann man als Schulkind bis hin zum Erwachsenen jederzeit beginnen. Der Unterricht findet wöchentlich in der Schulzeit statt – entweder als Einzelunterricht (30 Minuten oder 45 Minuten) oder für den ersten Beginn auch als Partnerunterricht, wenn sich zwei gleichaltrige Anfänger finden. Besondere Voraussetzungen oder Vorerfahrungen mit einem anderen Instrument sind nicht von Nöten. Für Kinder ist der Besuch der rhythmisch-musikalischen Erziehung eine gute Basis.
Meistens beginnen die Schüler auf der kleinen Hakenharfe. Manche verlieben sich in die irische Musik und bleiben ein Leben lang bei der Hakenharfe, andere steigen später auf eine Konzertharfe um, auf der das klassisch-romantische Repertoire erarbeitet werden kann.
Für den Unterrichtsbeginn stehen auf Anfrage einige Leihinstrumente für begrenzte Zeit zur Verfügung, damit man herausfinden kann, ob man das richtige Instrument gefunden hat.

Ich habe ein umfassendes pädagogisches Studium bei namhaften Instrumentalpädagogen und mehrjährige Unterrichtserfahrung. Zu meinem Unterricht gehören: Spieltechnik, Erarbeitung von Stücken, Zusammenspiel, Improvisation, Blattspiel und Auswendigspiel, sowie Musiktheorie, Hörerziehung und Musikgeschichte speziell an den erarbeiteten Stücken.
Freuen Sie sich auf einen vielseitigen Unterricht mit anschaulichen Materialien (Rhythmuskärtchen, Notenlegespiel, C-Turm...) zum Lernen der musiktheoretischen Grundlagen.

Es gibt verschiedene Unterrichtsorte, bei einer ausreichenden Schülerzezahl fahre ich weitere Orte an.
Sprechen Sie mich für eine kostenlose Kennenlernstunde an.
Bei den Harfenschnupperkurse für Erwachsene, die man ohne jede Vorkenntnisse besuchen kann, hat man die Möglichkeit, in einem 90 minütigen Kurs die ersten Töne spielen zu lernen. Aktuelle Informationen unter Kurse/Workshops.

Für erwachsene Schüler, die nicht regelmäßig am Unterricht teilnehmen können, gibt es die Möglichkeit, eine 10er-Karte zu erwerben. Sie ist für 10 Unterrichtsstunden, die flexibel vereinbart werden. Ein Muster kann hier eingesehen werden: 10er-Karte - Muster

 
 

Die Harfe


Die Harfe zählt zu den ältesten Instrumenten und hatte in vielen früheren Kulturen neben der Singstimme eine vorrangige Stellung. Sie hat in ihrer Entwicklung viele verschiedenen Formen durchlaufen, bis hin zum heutigen Konzertinstrument – allen gemein ist aber seit Alters her ihr besonderer Zauber, den sie auf die Hörer ausübt.
Man verbindet häufig mit der Harfe etwas Außergewöhnliches – dennoch ist sie in einigen Teilen der Welt, beispielsweise in Südamerika, Irland und Tirol, seit eh und je ein überaus populäres und vielgespieltes Instrument, nicht wegzudenken aus der Folklore der jeweiligen Länder. Aber auch hierzulande erfreut sich die Harfe zunehmender Beliebtheit: Sie ist für jedermann zugänglich und nicht nur Auserwählten vorbehalten.
Was abschreckt sind die hohen Kosten des Instruments. Der Kauf einer großen Konzertharfe sollte daher auch erst erwogen werden, wenn ernsthaftes Interesse und Ausdauer vorhanden sind. Oft wird vergessen, dass auch kleinere Hakenharfen Konzertinstrumente sind – eben für bestimmte Musikrichtungen. Die Hakenharfe bietet sich u.a. für den Anfangsunterricht vorzüglich an: Sie ist um vieles billiger, kleiner und handlich und damit auch leichter transportierbar, doch auf ihre Weise ebenso klangschön wie die großen Harfen. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Instrument auszuleihen.
Die Harfe ist überaus vielfältig, sie findet Verwendung im Orchester sowie im Solo- und Ensemblespiel, beispielsweise Harfe mit Geige, Flöte oder Gesang. Darüber hinaus wird sie im Amateurbereich eingesetzt, sei es zu Feierlichkeiten, zur Liedbegleitung oder einfach zur Bereicherung des Alltags.


 
 
 
 
 
 

Zurück zum  Seitenanfang

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü